Aggtelek - Tropfsteinhöhle auf der Liste der UNESCO Welterbe

Im Nordosten von Ungarn wurde 1985 auf der ungarischen Seite des Gömör-Tornai-Karsts (heutige Bezeichnung: Aggteleker Höhlen und Slowakisches Karstgebiet) mit einer Reihe von Natur- und Kulturschätzen, auf einer Fläche von 20.000 Hektar, der Nationalpark Aggtelek gegründet. Die UNESCO hat das Höhlensystem von Aggtelek 1995 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Aggteleker Karsts ist die Baradla–Höhle, die jährlich von 200 000 Touristen besucht wird. Sie ist die größte und prächtigste Tropfsteinhöhle Ungarns und innerhalb der gemäßigten Klimazone beispiellos in ihrer Schönheit.

Das Tropfsteinhöhlensystem von Aggtelek und Jósvafő ist das größte Europas und erstreckt sich auf über 22 km bis weit unter die Slowakei, wo es als Domicahöhle bekannt ist. Auf ungarischer Seite gibt es mehrere Eingänge, so in den beiden 6 km voneinander entfernten Orten Aggtelek und Jósvafő sowie zwischen beiden am Vörös-tó, dem "Roten Teich". Der wichtigste von ihnen ist der Aggteleker Eingang.

Mit der Erforschung und Erschließung der Baradla-Höhle begann man im Jahre 1742, doch erst im Jahre 1890 setzte der organisierte Fremdenverkehr ein. Bei der Erschließung des sich in die Slowakei hinziehenden Höhlenteils im Jahre 1926 konnten gute Ergebnisse erreicht werden. Während des Weltkrieges fand die Bevölkerung der Umgebung in dieser Höhle Zuflucht. Nach 1945 befasste sich eine ganze Generation von Höhlenforschern mit der Erschließung bis dahin noch unbekannter Abschnitte der Höhle.

Die Höhle ist ein gewaltiges unterirdisches Senklochsystem. Vom 7 Kilometer langen Hauptgang gehen zahlreiche Nebenzweige ab.

Die Höhle zeigt eine unglaubliche Vielfalt an verschiedenen Steinformationen und Tropfsteingebilden.

Unser Programm

Wir besuchen die Baradla Tropfsteinhöhle. Auf dieser Tour wird der schönste Abschnitt des Höhlensystems gezeigt. Die verschiedenen Trofsteingebilde, Säle haben Fantasienamen, im Konzertsaal hören wir mit fantastischer Akustik ein kurzes Konzert. Die Trofpsteingebilde werde verschiedenfarbig angeleuchtet, die fantasievolle Märchenwelt der Höhle wird lebendig. Die Gesamtlänge der Höle ist 25,5 km. Die Länge des Spaziergangs ist 1 km, dauert ca. 1 Stunde. Die Temparatur liegt bei etwa 10 °C, die Luftfeuche betträgt 95-98%.

DIE STADT EGER
NATUR VOR DER HAUSTÜR
ZUR STARTSEITE