Die Stadt Eger

Eine Stadtführung in Eger bietet die beste Möglichkeit gleich am Anfang des Aufenthalts kennen zu lernen wo was zu finden ist, Informationen über die Stadt un der Umgebung zu holen.

Die Stadt Eger - auf Deutsch Erlau - liegt in Ungarns Nordosten, an den Ausläufern des Bükk-Gebirges, und ist Teil der nordungarischen Region. Sie ist ein wichtiges Kultur- und Verwaltungszentrum im Komitat Heves, der Komitatssitz befindet sich auch hier. Die Stadt hat ca. 56.000 Einwohner.

Den Namen bekam die Stadt vom Eger-Bach, der durch die Stadt fließt, der wiederum seinen Namen von den früher am Ufer zahlreich stehenden Erlen bekam daher auch der deutsche Name Erlau, von den Erl-Aauen. Im Ungarischen lässt sich das genauso ableiten, Erle heißt „éger“, wenn man das Akzentzeichen weglässt, bekommt man den Namen Eger.

Erlau ist die Stadt des Barocks, der Bäder, des Weines, und der Schulen. Mittelalter und Barocke vermischt mit dem Modernen, warme Quellen, unzählige Weinkeller mit hervorragenden Weinen warten auf Sie!

Erlau ist Sitz eines Erzbistums, die Kirche hat vom Anfang an das Leben und das Äußere der Stadt stark beeinflusst. In der Stadt befinden sich 20 Kirchen und Kapellen mit insgesamt 23 Türmen. Außer diesen streben noch 3 weitere Türme in die Höhe, der Zauberturm des Lyzeums, der Uhrenturm der Schwimmhalle und das Minarett.

Stadtführung in Eger

Spaziergang in der Altstadt

Ein angenehmer Spaziergang durch die Altstadt von Eger, dabei  laufen wir alle historisch bedeutende Gebäude der Altstadt an, wie

• die Basilika • das Lyzeum • die ehemaligen kleinen Paläste der Domherren in der Kossuth Straße • die Franziskanerkirche • das Komitatshaus mit den Fazola-Toren • den ehemaligen Propst-Palast • den Eger-Bach • das Minarett • den Dobó Platz mit der Minoritenkirche und Rathaus • die ehemalige Jesuitenkirche • den Erzbischofspalast •

Dauer: mind. 1,5 - 2 Stunden


Zeitreise in der mittelalterlichen Burg von Eger

Von der Burg oben haben wir eine herrliche Aussicht auf die Stadt, wo wir fast alle Sehenswürdigkeiten von oben sehen können. Ein Rundgang zwischen den jahrhundertealten Mauern ist sehr empfehlenswert. Dabei sehen wir:

• den Innenhof mit dem Gotischen Palast • Ruinengarten (Ruinen der gothischen Kathedrale) • die Rotunde • die Kasematten •

Dauer: ca. 1 Stunde

Außerdem beherbergt die Burg verschiedene interessante Museen, wie:

• die Kasematten mit dem Lapidarium • das Stadthistorische Museum • das Panoptikum • das Gefängnismuseum • das 3D-Kino mit Kurzfilm • diverse temporäre Ausstellungen •


Ausspannen im Tal der Schönen Frau

In den zahlreichen Kellern findet man immer Platz um ein Gläschen Wein zu trinken.

In vielen Weinkellern besteht die möglichkeit im Voraus warmes Essen zu bestellen, das zum vereinbarten Zeitpunkt angeliefert wird. Es gibt auch sehr gute Restaurants, die auch Weinprobe anbieten.

Dauer: nachmittags- bzw. abendfüllendes Programm

GESCHICHTE DER STADT
Die wechselhafte Geschichte einer 1000-jährigen Stadt
AUSFÜHRLICHE INFOS ÜBER EGER
Weiter auf die touristische Webseite der Stadt Eger